CHRISTOPH HERNDLER ::: NOTATIONEN

Kalender

 Notationen <<

Realisationen

Publikationen

Texte

Klänge

Bilder

Videos

Ensemble EIS

Biografie

Kontakt

Links

<<
SCHOLSS ZEILLERN, 04.03.07 (2006), für ein oder merh Akkordeons




DAUERN UND KLÄNGE
DIE PARTITUR BESTEHT AUS 13 ZEILEN GLEICHER LÄNGE.
DIE DARAUF LIEGENDEN HORIZONTALEN STRICHE BESCHREIBEN DURCH IHRE LÄNGEN DIE DAUERN GLEICHER ODER VERSCHIEDENER KLÄNGE (TÖNE / AKKORDE).
ALLE KLÄNGE WERDEN IM VERLAUF DES SPIELS FREI GEWÄHLT UND DORT WIEDERHOLT, WO SICH EIN STRICH AUF DER GLEICHEN HORIZONTALEN EBENE BEFINDET.

EIN EINZELNER STRICH KÖNNTE SOMIT EINEN EINZELNEN TON ABER AUCH MEHRERE TÖNE
GLEICHZEITIG, ALSO EINEN AKKORD ODER EINEN CLUSTER SYMBOLISIEREN.

LIEGEN AUF EINER ZEILE 2 ODER 3 STRICHE ÜBEREINANDER, SIND DIE GWÄHLTEN KLÄNGE ZU ADDIEREN.
EIN DARÜBERLIEGENDER STRICH MUSS ABER NICHT ZWANGSLÄUFIG EINEN DARÜBERLIEGENDEN ODER HÖHEREN TON BEDEUTEN - DENN EIN STRICH BESCHREIBT LEDIGLICH DIE DAUER UND NICHT EINEN ZU WÄHLENDEN KLANG.

DEN LÄNGEN DER STRICHE LIEGT ZWAR KEIN EXAKTES METRUM ZU GRUNDE,
DIE DURCH DIE LÄNGE BESCHRIEBENE DAUER BLEIBT ABER IMMER IN ENTSPRECHENDZEITLICHER RELATION ZU DEN UMLIEGENDEN STRICHEN.
DEMNACH KANN DIE DAUER EINER ZEILE SCHWANKEN.

DIE SPIELART
DIE TÖNE WERDEN MIT UNRUHIG- ZITTRIGEM GESTUS GESPIELT INDEM DER BLASBALG STÄNDIG LEICHT UND ZITTRIG HIN UND HER BEWEGT WIRD.
ES ENTSTEHT TROTZ KONTINUITÄT DER JEWEILIGEN TÖNE EINE DYNAMISCHE UNRUHE.
DER DYNAMISCHE CHARAKTER DER MUSIK BLEIBT ZWAR INSGESAMT EHER RUHIG, KANN SICH ABER DA UND DORT AUCH LEICHT ERREGEN.
DABEI SOLLEN RHYTHMISCHE ODER DYNAMISCHE MUSTERBILDUNGEN VERMIEDEN WERDEN.

DIE LESART
DIE 13 ZEILEN DER PARTITUR WERDEN ENTSPRECHEND DER NACHFOLGENDEN ANGABEN WIEDERHOLT.
ÜBEREINANDERSTEHENDE ZEILEN-NUMMERN GEBEN AN, WELCHE DER ZEILEN GLEICHZEITIG ZU SPIELEN SIND.



DIE DREHUNG
DIE HORIZONTALEN STRICHE DER NOTATION KÖNNEN UM 180° GEDREHT WERDEN.
WIRD EINE AUFFÜHRUNGSSITUTATION GEWÄHLT BEI DER BEIDE LESARTEN (GRUNDSTELLUNG / 180°) NACHEINANDER GESPIELT WERDEN, SO MUSS DER ZULETZT GEWÄHLTE KLANG DER 13. ZEILE DEM KLANG DER NUN ERSTEN ZEILE ENTSPRECHEN.
DIE NOTATION LEGT KEIN BESTIMMTES ENDE FEST UND KANN SOMIT BELIEBIG OFT WIEDERHOLT WERDEN - SO KÖNNEN GERADE DURCH DAS WIEDERHOLTE SPIEL IHRE KLANGLICHEN MÖGLICHKEITEN AUSGELOTET WERDEN.

DAS MULTIPLIZIERTE SOLO
DIE NOTATION LÄSST SICH SOLISTISCH WIE AUCH ALS MULTIPLIZIERTES SOLO REALISIEREN - DABEI WÄHLEN DIE SPIELER UNABHÄNGIG VONEINANDER IHRE KLÄNGE.
WIRD EINE BESTIMMTE ANZAHL DER WIEDERHOLUNGEN VEREINBART SO SPIELT JEDER EINZELNE DENNOCH NACH SEINEM EIGENEN ZEITLICHEN EMPFINDEN.
BEI 2 SPIELERN SOLL DIE NOTATION IN DEN BEIDEN ENTGEGENGESETZTEN STELLUNGEN
(GRUNDSTELLUNG / 180°) BEGONNEN WERDEN.
WIRD DIE NOTATION VON MEHREREN SPIELERN IN DER GLEICHEN STELLUNG REALISIERT,
SO BEGINNEN DIE SPIELER IN LEICHT VERSETZTEM ZEITLICHEN ABSTAND.

Realisierte Versionen für:
Akkordeon