CHRISTOPH HERNDLER ::: NOTATIONEN

Kalender

 Notationen <<

Realisationen

Publikationen

Texte

Klänge

Bilder

Videos

Ensemble EIS

Biografie

Kontakt

Links

<<
ABSCHREIBEN (2005)




Die Form der Komposition liegt offen, zeigt sich vollständig in der Notation als Träger der Idee.

Die grafischen Zeichen sind nicht Symbolträger musikspezifischer Informationen, sondern ihre Zeichenhaftigkeit verweist direkt auf eine instrumentale Aktion - so bedeutet etwa der Strich nach oben einen Aufstrich des Bogens.
Im einfachen Nachzeichnen oder „Abschreiben“ dieser grafischen Linien entsteht dennoch ein komplexes und auch emotionsgeladenes klangliches Resultat.

Werden in einer Tabulatur in erster Linie die Griffe notiert, so sind es zwar hier die Bewegungen des Bogens oder der Finger nicht aber Zeitdauern, Frequenzen oder Klangvorstellungen.

Auch die vielen resultierenden Mikrorhythmen sind nicht in der Notation abgebildet, und dennoch könnten sie durch kein anderes Notationsbild verursacht werden.

Die Notation als Ursache führt nun aber nie zum gleichen Resultat. Denn wäre das Resultat zu fixieren ihre Aufgabe, gäbe es in all den verschiedenen Aufnahmetechniken eine bessere Alternative. Und ginge es andererseits nur um Verschiedenartigkeit, wäre dies besser und einfacher in Form von Improvisation zu erreichen.

„Abschreiben“ ist eine Methode, das Fixe aufzuzeichnen, um es in der Abschrift frei zu setzen.


Realisierte Versionen für:

Violine solo
Viola solo
Violoncello solo
Streichtrio